Wappen Suchsdorfer SV SSV Suchsdorfer Sportverein von 1921 e.V. Wir sind (d)ein Team QR-Code
Hauptmenü
rechts links
Herren (1) (Tennis)

Suchsdorf startet mit Heimspiel in die neue Bundesligasaison

Mit einem Heimspiel gegen den Bundesliga-Absteiger TK Blau-Weiß Aachen (Sonntag, 15.07., Spielbeginn 11.00 Uhr, Tennisanlage am Alten Steenbeker Weg) starten die 1.Herren in ihre dritte Saison in der 2. Tennis-Bundesliga. Während Aachen in den Augen vieler Experten als Top-Favorit für den sofortigen Wiederaufstieg gilt, wird es für unsere Mannschaft darum gehen, frühzeitig die für den Klassenerhalt nötigen Punkte einzufahren. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Dominik Bartels liegen, der von Suchsdorf nach Aachen gewechselt ist und sein erstes Match für seinen neuen Verein ausgerechnet auf der Anlage seines Ex-Clubs bestreiten muss.

Den Abgang seiner ehemaligen Nummer 2 hat der SSV durch zwei Neuzugänge aufgefangen: vom TC Doggenburg Stuttgart aus der Württemberg-Liga kommt der 22-jährige Florian Lakat, ein junger Franzose mit deutschem Pass, der seit einem knappen Jahr Profi ist und auf der Weltrangliste auf Position 730 (Doppel 280) geführt wird. Vom Absteiger Oldenburger TeV wechselte der gleichaltrige Berliner Timo Stodder nach Kiel, der aufgrund seines Studiums in den USA nicht in der Weltrangliste geführt ist, aber die erforderliche Klasse bei den US-College-Meisterschaften nachgewiesen hat. Doch auch mit diesen neuen Cracks und den seit vielen Jahren bewährten Stammkräften bleibt dem SSV nur die Außenseiterrolle. Aachens Spitzenspieler Ruben Bemelmans (Belgien) wird nach dem Erreichen der 2.Runde in Wimbledon, in der er dem Weltranglisten-Neunten John Isner unglücklich in fünf Sätzen unterlag, am kommenden Montag wieder zu den Top 100 der Welt zählen, der knapp 60 Plätze schlechter platzierte Argentinier Facundo Bagnis gewann vor einem Jahr noch gegen Tommy Haas. Von Position drei abwärts verfügen die Kaiserstädter über ein halbes Dutzend von Bemelmans‘ Landsleuten, die zwischen Position 200 und 400 platziert sind – ein ausgeglichen stark besetztes Team.

Dennoch: Bange machen hilft nicht und so wird der SSV in jedem Spiel versuchen, der Hecht im Karpfenteich zu sein und den wirtschaftlich und infrastrukturell überlegenen Gegnern erfolgreich die Stirn zu bieten. Dabei hoffen die Suchsdorfer Jungs auf die Unterstützung der Kieler Tennisfans. Der Eintritt ist wie immer frei.

von Christoph Schrabisch
erstellt am 13.07.2018 um 08:31 Uhr