Wappen Suchsdorfer SV SSV Suchsdorfer Sportverein von 1921 e.V. Wir sind (d)ein Team QR-Code
Hauptmenü
rechts links
1. Herren (Fußball)

Durchwachsenes Spiel in Hälfte zwei entschieden!

Sonntag, 30.09.18, 15Uhr, Suchsdorfer SV – SG PTSK/Holstein = 1:0 (Halbzeit 0:0)
Foto: Wilfried Peter - Der gelungene Durchbruch: Nr.: 12 Jesper Born kommt durch und erzielt in der51.Spielminute das Siegtor zum 1:0 für den SSV.
Foto: Wilfried Peter - Der gelungene Durchbruch: Nr.: 12 Jesper Born kommt durch und erzielt in der51.Spielminute das Siegtor zum 1:0 für den SSV.

Nach dem Altenholzspiel vom vorangegangenen Mittwoch mit 2 Verletzungsausfällen und weiteren angeschlagenen Spielern musste der SSV auf 5 Positionen umgestellt werden, wodurch der Spielfluß nicht mitgenommen werden konnte.

So war es nicht verwunderlich, dass anfänglich PTSK Überraschungsangriffe startete und auch zu Chancen kam. Die erste Möglichkeit in der 17.Minute konnte von der Torlinie weggeköpft werden und in der 21.Minute kam PTSK mit Jonas Kulczynski zum fulminanten Torschuß, der knapp und lang über das Tor ging!

PTSK erspielte sich weitere Vorteile, bis sich der SSV in der 25.Minute lösen konnte und aufgrund eines Foulspiels vor dem Strafraum einen Freistoß erhielt, den Christoph Kloss hoch in dern Strafraum brachte, aber nicht verwertet werden konnte. Nur 3 Minuten später versuchte es Marcel Reinke mit einem langen Pass aufs Tor, aber die PTSK – Abwehr klärte!

PTSK blieb aber gefährlich und kam mit Fabian Scharfenberg zum Kopfball, der aber übers Tor ging. Die danach folgende Aktion von Peter Scheel über links konnte mit zweiter Abwehr zur Ecke geklärt werden, die jedoch nichts einbrachte!

Dann kam der Auftritt von Kian Ghamari in der 34. Minute , wo er aus der Drehung aufs Tor schießt, aber knapp verfehlt und anschließend in der 36. Minute aus der Spielmitte voll draufhält, aber wieder nicht trifft. Es blieb beim 0:0 bis zur Halbzeitpause.

Zuvor war wieder mal eine Verletzung beim SSV zu beklagen. Malte Kratzenberg musste in der 43. Minute deswegen ausgewechselt werden. Für ihn kam Jerome Walther.

Nach der Halbzeitpause schien PTSK durch die erste Hälfte ermutigt zu sein, sich in der SSV – Hälfte festzusetzen. Die SSV – Defensive kam mächtig unter Druck und in der 48. Minute konnte das Beinahetor durch Scheel gerade noch zur Ecke abgewehrt werden!

Diese wurde jedoch geklärt. Der PTSK versuchte weiterhin nach vorne zu kommen und setzte dabei auffällig mehrmals Kian Ghamari in Szene. Die SSV – Abwehr konnte mit Marcel Harich, Fabio Zickert , Björn Hildebrandt und Florian Gutermuth die PTSK – Vorstöße abblocken.

In der 51. Minute gelang es, den Ball auf Jesper Born in die Spitze zu platzieren und er schaffte den Durchbruch mit seinem Tor zum 1:0 für den SSV!

Verteilte Aktionen und mehrfache PTSK – Versuche, doch noch den Ausgleich zu schaffen, misslangen. Es blieb aber bis zum Schluß angespannt spannend und letztlich konnte der SSV das Ergebnis halten und als Sieger vom Platz gehen.

Die Freude war groß, denn dieser Sieg katapultierte den SSV aktuell auf Platz 4 der Tabelle, sogar punktgleich mit Platz 3, der das bessere Torverhältnis aufzuweisen hat!

Jetzt geht es am Sonntag, 07.10.18 um 14 Uhr zum SV Felm.

von Wilfried Peter
erstellt am 01.10.2018